Kreative Ideen für ein schauriges Halloween

Kreative Ideen für ein gelungenes Halloween Fest

Entgegen der landläufigen Meinung kommt das Halloween-Fest ursprünglich nicht aus den USA. Die Brauchtümer des „All Hallows Eve“ stammen aus katholischen Gebieten der britischen Inseln und wurden von Irischen Einwanderern in die USA gebracht. Aus ihnen entstand über die Jahrzehnte das mittlerweile auch in unserem Land verbreitete Halloweenfest. Das schaurige Fest bietet zahllose Möglichkeiten für kreative und liebevoll gestaltete Halloween-Partys.

Gruselige Einladungskarten

Gruselige Einladungskarten

Sorgen Sie schon Tage vor der eigentlichen Halloween-Party für
angenehme Grusel-Schauer Ihrer Gäste, indem Sie individuell gestaltete
Einladungskarten verschicken. Für die Gestaltung können Sie sich
beispielsweise ein spezielles Halloween-Template aussuchen und dieses
mit eigenen Fotos und Ihrem Wunschtext im Handumdrehen in eine tolle
Einladungskarte verwandeln.Oder aber Sie nutzen eine andere
Vorlage Ihrer Wahl und verwenden zum Beispiel Bilder vorangegangener
Halloween-Feiern zum Gestalten der Einladung. Als Bildmotive für die
Halloween-Einladung eigenen sich auch geschnitzte Kürbisse, mystische
Landschaftsaufnahmen oder gruselige Selfies - mit ein wenig
Theater-Schminke oder einer Taschenlampe als Hilfsmittel entstehen
schnell geeignete Aufnahmen.

Kürbisse als Halloween-Dekoration

Kürbisse als Halloween-Dekoration

Natürlich gehören geschnitzte Kürbisse zu jeder Halloween Dekoration, vor fast jedem Haus sind sie im Oktober zu finden. Doch die Deko-Klassiker müssen nicht langweilig sein. Es gibt viele Ideen für kreative und aufregend neue Kürbisschnitzereien.

Wenn nur die äussere Schicht des Kürbisses entfernt wird, entstehen verschiedene Wandstärken, die das Kerzenlicht unterschiedlich stark durchscheinen lassen. Mit diesem einfachen Trick können interessante Gesichter gestaltet werden, indem manche Teile der Kürbis-Fratze ganz ausgeschnitten werden, bei anderen nur die äussere Schicht entfernt wird und wieder andere Teile des Kürbisses ganz bestehen bleiben.

Nicht nur bei der Schnitz-Technik sollten Sie kreativ werden, auch mögliche Motive sind breit gefächert. Es muss nicht immer ein zahnlos grinsendes Gesicht sein. Auch Fledermäuse, Hexenhüte, Gespenster oder Skelette eigenen sich hervorragend als Schnitz-Motiv.

Wenn Sie den Kürbis vor dem Ausschnitzen mit farbigem Lack besprühen, können Sie zusätzliche Lichteffekte erzielen. Am besten eignen sich hier Farben wie Silber, Gold oder Schwarz.

Die fertigen Kürbisse können mit allem dekoriert werden, was der Wald so hergibt: von bunten Blättern, über Moos bis hin zu Kastanien. Aber bitte immer den Brandschutz im Kopf behalten.

Unser Tipp: aus dem ausgehölten Kürbisfleisch lässt sich einfach eine leckere Kürbissuppe zubereiten. So haben Sie für Ihre Halloween-Party auch gleich das richtige Essen parat.

Halloween-Food

Halloween-Food

Gutes Essen ist der Mittelpunkt eines jeden Fests. Für eine gelungene Halloween-Party darf es gern ausgefallenes und gruseliges Fingerfood sein. Diese Hingucker als Party-Snacks sind überraschend einfach und schnell zubereitet und sorgen garantiert für jede Menge Grusel-Spass.

Deko-Tipp: Drucken Sie Flaschenlabels im Vintage-Look aus und verschönern Sie damit Getränkeflaschen. So wird aus der Bar für die Halloweenparty im Handumdrehen eine Auswahl an Hexen-Elixieren.

Schaurig-Schöne Hauptgerichte

Schaurig-Schöne Hauptgerichte

Die Kürbissuppe ist ja fester Bestandteil des Halloween-Partyessens. Doch auch andere deftige Klassiker können für das Fest des Schreckens neu interpretiert werden. Jede Art von Suppe oder Eintopf passt - in ausgehöhlten Kürbissen serviert - perfekt zur Halloween-Deko.

Mit Hackfleisch gefüllte Paprika werden mit wenigen Schnitten zu gruseligen Monstern und auch Würstchen im Blätterteigmantel sehen am 31.10. verdächtig nach Mumien aus. Vegetarier können die ausgehölten und zu Monstern geschnitzten Paprika beispielsweise einfach als Salat-Schale nutzen.

Zum Nachtisch: gruselige Obst-Snacks

Zum Nachtisch: gruselige Obst-Snacks

Für den gesunden Nachtisch werden einfach Bananen geschält und der Länge nach halbiert. Mit flüssiger Schokolade können nun gruselige Gesichter auf die Snacks gezeichnet werden. Bitte beachten: Bananen werden schnell braun, deswegen diesen Grusel-Nachtisch erst kurz vor dem Servieren vorbereiten.

Mithilfe eines einfachen grünen Stils, zum Beispiel einem Stück Sellerie, werden geschälte Mandarinen schnell zum süssen Kürbis-Dessert.

Unser Getränke-Tipp: Servieren Sie eine rote Bowle, zum Beispiel aus Kirschsaft, Ginger Ale und Apfelsaft, aufgepeppt mit Fruchtstücken. Nehmen Sie einen Gummi-Einweghandschuh, befüllen ihn mit Wasser und frieren ihn ein. So entsteht eine gruselige Monsterhand, die leblos in der Bowle treibt und neben Grusel-Spass auch noch für Kühlung sorgt.

Weitere Beiträge