Persönliches Fotobuch zum Muttertag verschenken

Ein persönliches Fotobuch zum Muttertag

Gemeinsame Erinnerungen verschenken

Mama ist die Beste! Und wann ist ein „Danke!“ wohl besser angebracht als zum Muttertag? Nutzen Sie diesen besonderen Tag, um sich bei Ihrer Heldin des Alltags zu bedanken. Am besten gelingt Ihnen dies, indem Sie ein persönliches Fotobuch mit Ihren gemeinsamen Erinnerungen von früher und heute verschenken.

Damit Sie zusammen mit Ihrer Mutter in Erinnerungen schwelgen können, zeigen wir Ihnen, wie Sie ein ganz persönliches Fotobuch mit Ihren schönsten Momenten selbst gestalten können.

Die Fotoauswahl: Gehen Sie auf Zeitreise

Beginnen Sie mit der Gestaltung Ihres Fotobuches zum Muttertag, indem Sie zunächst so viele Bilder wie möglich von früher und heute heraussuchen. Das können Analogaufnahmen vom ersten gemeinsamen Mutter-Kind-Foto sein, Urlaubsfotos und andere Familienfotos, mit denen Sie persönlich viele schöne Erinnerungen verbinden. Aber auch Bilder von Ihren ersten Baby-Schuhen und anderen Erinnerungsstücken eignen sich zur Gestaltung des Fotobuches. Ein solches Erinnerungsstück kann beispielsweise auch eine alte Kinderzeichnung von Ihnen sein, die Sie digitalisieren können. Haben Sie alle Fotos herausgesucht, empfiehlt es sich die Bilder chronologisch oder thematisch zu ordnen. Das wird Ihnen die Gestaltung Ihres persönlichen Fotobuches erleichtern.

Bilder von früher für ein persönliches Fotobuch zum Muttertag auswählen

Tipp: Analogaufnahmen von früher lassen sich im Handumdrehen mit dem Smartphone digitalisieren. Wie das funktioniert, verraten wir Ihnen hier.

Fünf Gestaltungstipps für Ihr Fotobuch zum Muttertag

Nutzen Sie zur Gestaltung Ihres persönlichen Fotobuches am besten unseren ifolor Designer. Dadurch können Sie den Zwischenstand speichern und die Bearbeitung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Zudem können Sie Ihre eigenen und individuellen Design- sowie Schriftvorlagen erstellen. Haben Sie den ifolor Designer heruntergeladen, werden Sie beim Anlegen eines neuen Projektes zur Produktauswahl weitergeleitet.

Besonders edel wird Ihr persönliches Dankeschön an Ihre Mutter, wenn Sie sich für das Fotobuch Premium Fotopapier entscheiden. Denn das Fotobuch mit mattem Hardcover-Einband und matten Seiten aus echtem Fotopapier hat flachaufliegende Seiten. Dadurch kommen Ihre schönsten Erinnerungen am besten zur Geltung. Haben Sie sich für ein Fotobuch entschieden, können Sie auch schon mit der Gestaltung beginnen.

Tipp 1: Achten Sie auf den roten Faden

Haben Sie all Ihre liebsten Fotos zusammen und sich für ein Fotobuch entschieden, geht es an das Befüllen der noch leeren Seiten. Ein klassischer Aufbau wäre eine Art Zeitreise. Denn ein chronologischer Aufbau eignet sich immer am besten, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Sie können das Fotobuch aber auch in kleine thematische Bereiche aufteilen. Dies können Ihre liebsten Urlaubserinnerungen sein oder die schönsten Bilder Ihrer Familienfeste. Egal für welchen Aufbau Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass es einheitlich wird und der rote Faden nicht verloren geht.

Tipp 2: Überladen Sie die Seiten nicht

Beim Befüllen der Seiten mit Ihren liebsten Erinnerungen, ist weniger mehr. Achten Sie darauf, dass pro Seite nicht zu viele Bilder verwendet werden. Denn das Fotobuch wirkt besonders hochwertig, wenn man sich auf ausgewählte und qualitativ hochwertige Bilder beschränkt. Ebenso edel wirkt es, wenn Sie zwischendurch ein Bild im Querformat über beide Seiten hinweg einfügen. Diese Gestaltungsmöglichkeit eignet sich vor allem für die Lieblingsmomente von Ihnen und Ihrer Mama.

Gestaltungsmöglichkeit Fotobuch: Ein Bild über zwei Seiten einfügen

Tipp 3: Spielen Sie mit grafischen Elementen

Nutzen Sie zur Gestaltung Ihres Fotobuches ganz einfach unsere zahlreichen Hintergründe oder entwerfen Sie mit wenigen Klicks Ihr eigenes Design. Dies kann sich beispielsweise an der Lieblingsfarbe oder -blume Ihrer Mutter orientieren. Mag Ihre Mutter beispielsweise die Farbe rosa sehr gerne, dann bauen Sie rosafarbene Flächen in das Fotobuch ein. Diese können seitenfüllend sein oder nur einen Teil einer leeren Seite abdecken. Um eigene Flächen und Hintergründe in das Fotobuch einzufügen, klicken Sie im ifolor Designer im unteren Design Modus einfach auf „Hinzufügen“ und wählen Sie die passende Gestaltungsmöglichkeit aus.

Gestaltungsmöglichkeiten im ifolor Designer

Tipp 4: Fügen Sie Sprüche und kleine Anekdoten hinzu

Eine weitere schöne Möglichkeit, um Ihrem Fotobuch eine persönliche Note zu verleihen, ist das Einfügen von passenden Überschriften, Jahreszahlen, Ortsnamen oder Zitaten. Noch persönlicher wird Ihr Fotobuch, wenn Sie es mit kleinen Anekdoten und einer Danksagung versehen.

Einfügen von kleinen Texten in das Fotobuch zum Muttertag

Tipp 5: Verwenden Sie unterschiedliche Schriftstile

Für mehr Abwechslung im Fotobuch, empfiehlt es sich mit verschiedenen Schriftarten und -grössen zu spielen. Verwenden Sie zum Beispiel für Überschriften eine andere Schriftart und -grösse als für Fliess- oder Beschreibungstexte. Aber Achtung: Verwenden Sie nicht mehr als 3 Schriftstile, da Ihr Fotobuch sonst unruhig wirkt.

Weitere Beiträge