10 Gründe, warum wir den Lenz lieben

10 Gründe, warum wir den Frühling lieben

Jetzt ist es Zeit: Kamera umhängen, rausgehen, den Lenz einfangen!

1. Schluss mit dem Wintergrau

Wir lieben den Frühling, weil alles wieder grünt und blüht. Erste Gräser und Blumen spriessen aus der Erde, am Morgen wird man von Vogelgezwitscher geweckt. Der Natur wird wieder Leben eingehaucht! Perfekt also, um rauszugehen und das Erwachen dieses neuen Lebens fotografisch festzuhalten.

2. Entdeckungstour

Endlich gibt es wieder Dinge zu entdecken: Fröhliche Menschen auf der Strasse, in Cafés, beim Spaziergang mit ihrem Vierbeiner. In der kalten Jahreszeit haben sich die Menschen zuhause verkrochen. Wer geht schon gerne aus dem Haus, wenn es draussen eisig kalt ist? Nun passiert das Gegenteil: Die Sonne lacht uns ins Gesicht und wir saugen sie geradezu auf. Weil die Stadt nun wieder belebt ist, ergeben sich dadurch auch tolle Motive für unsere Momente, die wir festhalten wollen.

3. Gute Stimmung

Die Menschen sind einfach wieder besser gelaunt – das wirkt sich auch auf unsere Fotomotive aus! Lachende Gesichter und strahlende Kinderaugen sind etwas vom Schönsten. Wie Sie tolle Portraits knipsen, erzählen wir übrigens hier.

4. Glacé!

Okay, eigentlich müssten wir dazu gar nicht mehr sagen – denn wer liebt es nicht, das feine Dessert, das kühlend im Mund zergeht und in gefühlt tausend Variationen verfügbar ist? Sobald die Temperaturen steigen, kommt auch die Lust auf diese Köstlichkeit. Zudem ist das farbenfrohe Dessert perfekt für sommerliche Fotomotive.

5. Express yourself – Fashion Styles

Vor allem Street-Style Fotografen lieben es, wenn Mode den Menschen Ausdruck verleiht. Geschmack und Tagesform mündet dann in kreativen Outfits, die sich spannend inszenieren lassen. Wenn im Winter die Funktionalität der Kleidung überwiegt, um draussen möglichst nicht zu bibbern, ist im Frühling Schluss damit! Austoben ist angesagt.

6. Farbenfrohe Wochenmärkte

Es gibt wieder frisches, knackiges Gemüse und eine grosse Vielfalt an Früchten und Beeren. Das ergibt grossartige Food Fotos! Probieren Sie es einfach mal aus: über den lokalen Wochenmarkt schlendern, Nahaufnahmen von Früchten, Blumen und Gemüse machen. Klingt langweilig? Dann lesen Sie vorab unseren Beitrag zum Thema Makrofotografie und lassen Sie sich inspirieren!

7. Alles blüht

Kirsch- und Apfelblüten bieten wunderbare Sujets für Frühlingsfotos. Besonders spannend wirkt es in den Bergen, wo teilweise noch Schnee liegt: Frühlingshafte Blüten im Vordergrund, noch etwas Schnee im Hintergrund.

8. Grün, soweit das Auge reicht

Weite Landschaften strahlen im satten Grün. Nach dem tristen, monotonen Winter wirkt so eine Landschaft total verändert und eignet sich als Frühjahrsmotiv sehr gut.

9. Nahaufnahmen aus der Natur

Es entstehen tolle Nahaufnahmen von Natur, Vögel und Insekten. Im Frühjahr gibt es zudem noch den Vorteil, dass es morgens noch kühler ist. Das bedeutet, dass es zu einem noch keine starken Winde durch die Sonneneinstrahlung entstehen und zum anderen, dass die Tiere etwas länger brauchen, um aus ihrer nächtlichen Starre zu kommen. Denn nur so kann ein gutes Makro gelingen: wenn sich nichts bewegt.

10. Nachwuchs!

Wohin das Auge reicht, sind die Tiere in der Natur nicht mehr alleine unterwegs: ob zu zweit oder sogar bereits als kleine Familie, Tier-Babys werten so manchen Foto-Moment auf. Besonders in der Nähe eines Gewässers lassen sie sich beobachten: Enten, Vögel und Insekten. Es ist Paarungszeit.

Fazit:

Der Frühling ist die perfekte Jahreszeit für all diejenigen, die es lieben das Leben und die Natur zu fotografieren. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen!

Weitere Beiträge