inspire-twintheworld-2

Auf zu neuen Ufern: So gelingt das Dekorieren des Eigenheims nach dem Umzug!

Wie wir mit ifolor Wanddekorationen unsere WGs geschmückt haben

Letzten September war es endlich soweit: zum ersten Mal würden wir in einer eigenen Wohnung leben und einen eigenen Haushalt führen. Während der zweite Punkt nicht immer Spass machen sollte, war der erste durchwegs positiv. Welche Gedanken wir uns zur Wanddekoration nach dem Einzug in die neuen Wohnungen gemacht haben, erzählen wir euch in diesem Beitrag.

Wir, Valentin und Roman von Twintheworld, sind Cousins und gleichzeitig eng befreundet. Im Herbst sind wir das erste Mal von zuhause ausgezogen; jeder in die jeweilige Stadt, wo wir nun studieren. Auf das neue Abenteuer haben wir uns riesig gefreut!

Wie alles begann

Die schönste Zeit war bekanntlich die Anfangsphase, die des Einzugs. Zusammen mit Freunden hatten wir uns also in Wettingen für Roman und in Fribourg für Valentin ein WG-Zimmer eingerichtet. Jedoch sollten die eigenen vier Wände nicht nur funktional und geräumig, sondern auch dekorativ sein und unseren ästhetischen Wünschen entsprechen. Auch wenn wir uns dies bewusst waren, merkten wir erst nach ein paar Monaten in den neuen WG’s, dass es in den Wohnungen durchaus noch Verschönerungspotential gab. Diese Verbesserung wollten wir mit verschiedenen Wanddekorationen erreichen und da kamen für uns als Fotografen nur unsere eigenen Landschaftsfotografien infrage.

Fernab von zu Hause, weg von den Bergen, war uns von Anfang an wichtig, auch in den neuen Wohnungen ein Heimatgefühl zu entwickeln. Von zentraler Bedeutung war für uns aber auch, dass wir unserem Zimmer, wenn nicht sogar der ganzen WG einen persönlichen Touch geben konnten. Fotos, die man selber geschossen hat, transportieren ein Erinnerungen oder Gefühle wie z.B. Abenteuerlust in die eigenen vier Wände. So haben wir uns dafür entschieden, Wanddekorationen unserer eigenen Fotos anzufertigen und somit die Berge einfach in die Stadt mitzunehmen.

Materialcheck
In Romans Zimmer haben wir Poster platziert, da durch die grossen Fenster viel Licht hineinströmt, welches sich nicht reflektieren soll und viel Freiraum vorhanden war.

Materialcheck: Was spricht uns an und passt zum jeweiligen Raum?

Für Acrylglas haben wir uns entschieden, weil edles Material wie dieses das Bild an sich aufwertet. Zudem kann sich das Foto und seine Wirkung erst so in nicht-digitaler Form richtig entfalten und lebendig werden. Fotoposter haben wir ebenfalls bestellt, jedoch vor allem, weil diese ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Vor allem ermöglicht uns das auch, unserer Bilder in einer Grösse zu sehen, wie wir es noch nie konnten. Die Variante Alu-Dibond haben wir gewählt, weil sie matt ist und dadurch z.B. das gegenüberliegende Fenster nicht spiegelt. Somit haben wir für jeden Ort unserer Wohnungen eine passende Print-Variante gefunden.

Romans WG
Der Gang in Romans WG haben wir mit einem Alu-Dibond ausgestaltet, damit die Lichter von oben sich nur matt reflektieren.

Ein grossartiges Ergebnis

Unsere WG’s wurden durch die neuen Wanddekorationen enorm verschönert. Die gesamte Atmosphäre hat sich verändert und wir wurden auch bereits von Besuchern darauf angesprochen. Wände, die vorher schlicht kalt und weiss waren, sind jetzt nicht nur ästhetisch schön, sondern transportieren auch die vielen Abenteuer, die wir an den abgebildeten Orten erlebt haben.

Die Produktqualität macht auf uns einen sehr guten Eindruck, wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Vor allem waren wir erstaunt, wie makellos auch die Bilder abgebildet sind, die wir in grossen Formaten bestellt hatten. Auch die Acrylglasbilder konnten relativ schnell an die Wand gehängt werden und machen nicht nur beim ersten Blick einen hochwertigen Eindruck.

inspire-twintheworld-4
Valentins Wohnzimmer: vorher
inspire-twintheworld-5
Valentins Wohnzimmer: nachher
inspire-twintheworld-6-vorher
Der Gang in Romans WG: vorher
inspire-twintheworld-6-nachher
Der Gang in Romans WG: nachher
inspire-twintheworld-7-vorher
Romans Zimmer: vorher
inspire-twintheworld-7
Romans Zimmer: nachher

Weitere Beiträge