Fotobuch: Mit Ihren Fotos um die Welt

Fotobuch: Mit Ihren Fotos um die Welt

Die schönsten Ferien-Erinnerungen in einem Fotobuch verewigen

Städtereisen bieten unzählige Sujets für ein Fotobuch. Verewigen Sie
persönliche Erinnerungen und die Geschichten Ihrer Reise oder eines
Ausflugs in gebundener Form.

Während einer Städtereise lädt man gerne einen Schnappschuss mit dem Smartphone auf Facebook oder Twitter. Um den gelungensten Aufnahmen aber eine besondere Wertschätzung entgegenzubringen, sind gedruckte Fotobücher die beste Wahl. Hier vereinen sich die digitale und die analoge Welt. Das visuelle Erlebnis eines Fotobuches lässt sich nicht mit dem Durchklicken einer Fotogalerie im Netz vergleichen – sind doch die Fotos prägnanter und visuell ansprechender.

Fotobuch: Mit Ihren Fotos um die Welt

Die Ferien als Geschichte

Ferienfotos machen beim Betrachten am meisten Spass, wenn sie mehr sind als eine Ansammlung von Bildern. Eine Geschichte mit rotem Faden bleibt in bester Erinnerung. Die Story dazu kann ganz spontan und situationsbedingt entstehen: Mit wiederkehrenden Elementen (Plätzen oder Menschen), Fotos aus der Sicht einzelner Familienmitglieder oder einfach nach Orten sortiert.

Sehenswürdigkeiten und Alltagsleben

Häufig zückt man seine Kamera dort, wo es andere auch tun: Sehenswürdigkeiten und historische Orte einer spannenden Stadt sind schliesslich wunderbare Kulissen. Um eine Sehenswürdigkeit in einem anderen Rahmen einzufangen, lohnt es sich, kurz innezuhalten und über weitere Möglichkeiten nachzudenken: Wähle ich eine andere Perspektive, oder gehe ich vielleicht schon früh morgens hin?

Nehmen wir als Beispiel eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt: den Eiffelturm. Viele fotografieren ihn von der Terrasse beim Place du Trocadéro oder eben direkt von unten. Schöne Aufnahmen könnten aber auch entstehen, wenn man sich im benachbarten 16. Arrondissement auf eine Strasse stellt und den Turm zwischen den Häusern fotografiert. Oder vielleicht im nahe gelegenen Café zwischen zwei Kaffeetassen hindurch?

Gebäude und Sehenswürdigkeiten können auch nach Tageslicht ganz unterschiedlich wirken. Frühmorgens hat man den Eiffelturm ohne die Menschenmassen geradezu „ganz für sich“, am späten Abend kann man dafür sein imposantes Scheinwerferlicht einfangen.

Auch das alltägliche Leben in einer fremden Stadt oder einem exotischen Land ist ein beliebter Schauplatz für Bildergeschichten: Menschen in der Metro, im Supermarkt, bei der Arbeit, in einer versteckten Gasse oder in einem Café zeigen eine erfrischende und persönliche Perspektive einer Stadt und sind ebenso sehenswürdig.

Fotobuch: Mit Ihren Fotos um die Welt

Nicht zu viel Bilder aufnehmen

Früher hatte man nach den Ferien einige Dutzend Bilder auf dem Rollfilm. Heute sind es oft einige Hundert – oder sogar Tausende. Mit der Digitalkamera kann man jederzeit und überall abdrücken und muss sich nur noch um die Lebensdauer des Akkus sorgen. Platz für Fotos gibt es meist genug. Trotzdem ist eine Auswahl schon vor dem Abdrücken gut, um zu vermeiden, die besten Bilder zu Hause stundenlang aussortieren zu müssen. Man muss aber auch nicht in jedem schönen Moment zur Kamera greifen: Ein Abendessen im Hotel festzuhalten genügt, es muss nicht jedes sein. Eine schöne Kirche in Bildern zu inszenieren ist spannend – jede Kirche auf einer Reise ist dann fast zu viel des Guten. Man kann die Kamera also auch getrost einmal in ihrer Hülle lassen und einfach den Moment geniessen. Schliesslich kann auch eine ausgeschmückte Erzählung Ihren Freunden vermitteln, was Sie erlebt haben.

Erzählungen lassen sich übrigens wunderbar in Textform im Fotobuch unterbringen. Ein Reisetagebuch mit schönen Bildern zu versehen lässt Sie die Reise immer wieder erleben.

Um Ihrem persönlichen Reiseband noch einen charmanten Touch zu geben, können Sie auch Eintrittskarten, Zugtickets oder einen Zettel mit der Schrift des Landes, das Sie bereist haben, hinzufügen.

Familienmitglieder als Fotografen

In den Ferien fotografiert meist nur eine Person – die dann selbst selten auf den Bildern zu sehen ist. Abwechslung beim Fotografieren unter den Familienmitgliedern bringt nicht nur Spass, sondern auch andere Blickwinkel. Denn Erwachsene und Kinder nehmen die Welt aus anderen Perspektiven wahr. Ein Strand wirkt in den Augen eines Kindes anders als bei einem Erwachsenen. Jeder Mensch entscheidet sich für andere Motive. Wenn man die Kamera innerhalb der Familie kreisen lässt, entsteht so eine grössere Vielfalt.

Fotobuch: Mit Ihren Fotos um die Welt

Probieren Sie es gleich aus!

Passend für Ihr umfangreiches Reisebuch ist die Deluxe-Familie unserer Fotobücher. Mit verschiedenen Formaten (A3, A4, 21x21cm, A5), bis zu 132 Seiten und vielen verschiedenen Gestaltungsvorlagen haben Sie unzählige Möglichkeiten, Ihre schönsten Reisefotos kreativ zu einem Buch zu gestalten.

Hier geht's zu unseren Fotobüchern.

Weitere Beiträge