NEU bei ifolor: Foto Untersetzer - Jetzt bestellen!

25% auf dein Booklet. Mehr erfahren.

Basteln mit Fotos: Eine herzförmige Collage aus den schönsten Bildern

Das Fotoherz: Collage aus vielen einzelnen Fotos für die Wand

Die vielen schönen Fotos von besonderen
Erlebnissen werden oft in Kisten aufbewahrt oder auf der Festplatte abgelegt. Viel
mehr Freude bringen sie an den eigenen Wänden, zum Beispiel als herzförmige
Collage aus vielen einzelnen Fotos. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Herz aus
Fotos gestalten und an die Wand bringen.

In wenigen Schritten zum Fotoherz:

  • Wählen Sie zunächst Ihre schönsten Fotoerinnerungen, die Sie gerne an der Wand sehen wollen. Aufnahmen der letzten Ferien etwa bringen gleich entspanntes Flair in die eigenen vier Wände. Alles, was Sie benötigen sind Foto-Abzüge und Klebestrips (oder doppelseitiges Klebeband). Die Anzahl der Fotos richtet sich dabei nach der Grösse des Herzes, wir empfehlen je nach Grösse des Herzens bzw. der Foto-Abzüge 50 bis 70 Fotos, damit Sie flexibel sind.
  • Für die perfekte Form zeichnen Sie das Herz am besten dezent mit einem Bleistift an die gewünschte Stelle an der Wand. Ein toller optischer Effekt entsteht auch, wenn das Fotoherz an der Längsachse in einer Ecke, quasi «gefaltet», über zwei Wände positioniert wird. Überprüfen Sie das Herz zum Ende auf Symmetrie, indem Sie ein paar Schritte von der Wand zurückgehen.
  • Suchen Sie passende doppelseitige Klebestrips aus. Für tapezierte Wände sollten speziell dafür geeignete Strips benutzt werden, damit später keine unschönen Spuren entstehen. So können die Fotos später einfach wieder abgenommen werden. Wer bezüglich der Anordnung sichergehen will, legt sich die Bilder vorher auf dem Boden zurecht. Nun müssen Sie nur noch die Klebestreifen an der Wand anbringen und die Fotos kurz festdrücken. Ob Sie dabei von aussen nach innen oder von oben nach unten vorgehen, spielt keine Rolle.
Basteln mit Fotos: Eine herzförmige Collage entsteht aus einzelnen Fotos

Tipps zur Gestaltung

Ob kunterbunt durchmischt, nach Nuancen geordnet oder in schwarz-weiss: Das entscheiden Sie nach Lust und Laune. Variieren Sie ausserdem das Format der Fotos, um für Abwechslung zu sorgen. So lässt sich zum Beispiel ein grosses quadratisches Bild in der Mitte des Herzens anordnen und viele kleinere Fotos ringsherum anbringen. Besonders wirksam ist das Herz obendrein, wenn die äusseren Fotos im Querformat nahtlos aneinandergereiht sind und sich dabei etwas überlappen. Auf diese Weise entsteht ein formschöner, gleichmässiger Rand. Für den perfekten Look an der Wand sollten die Abstände der Fotos möglichst gleich gehalten werden. Man kann natürlich auch völlig auf Abstände verzichten und die Fotos nahtlos aneinanderkleben.

Um das Fotoherz auch bei Nacht in Szene zu setzen, bringen Sie entlang des Randes eine Lichterkette an der Wand an. Im abgedunkelten Raum ist das beleuchtete Fotoherz ein herrlicher Blickfang.

Weitere Beiträge