Urlaubserinnerungen für die Ewigkeit festhalten

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen … und jegliche Erzählungen werden natürlich um einiges eindrücklicher, wenn sie mit Bildmaterial unterlegt werden können. In unserem Video zeigen wir Ihnen Tipps vom Profi, wie Ihnen Urlaubsbilder bestens gelingen.

Sie haben schon tolle Bilder geknipst? Dann gestalten Sie jetzt Ihr Fotobuch!

Handykamera oder leistungsstarkes Objektiv

Selfie knipsende Menschen gehören heute zum täglichen Bild in Städten, an Stränden und eigentlich überall dort, wo sich das Leben abspielt. Auch immer mehr Urlauber greifen für ihre Fotos zur Handykamera, was wenig überrascht, wenn man sich anschaut, welche leistungsstarken Kameras heute in den Smartphones integriert sind. Mit einer Kamera mit 8 Megapixeln, wie sie heute ein Grossteil der Telefone bietet, sind sie bereits recht gut ausgestattet, um eindrückliche und – wichtig! – scharfe Urlaubsimpressionen einzufangen.

Das gilt allerdings nicht, wenn Sie zum Beispiel eine Safari geplant haben oder auch sonst gerne aus der Ferne fotografieren. In solchen Fällen sollte es schon eine „richtige“ Kamera mit Zoomobjektiv sein, damit Sie die besten Perspektiven und Blickwinkel festhalten können, ohne dass am Schluss die Frage auftaucht, was auf dem Bild eigentlich zu sehen sein soll.

Die Destination als Inspiration

Als Urlauber oder Reisenden fällt es leicht, besondere Plätze zu entdecken oder spannende Momente festzuhalten, die im Alltag vermutlich häufig untergehen. Einfach, weil sie zum gewohnten Umfeld gehören und als gewöhnlich wahrgenommen werden. Alleine dadurch bietet sich mehr als genug Inspiration für Fotografen und ausser bei Schnappschüssen und Momentaufnahmen geht es dann nur noch darum, das Objekt richtig in Szene zu setzen.

Da beliebte Reiseziele häufig von wahren Touristenströmen besucht werden, kann es schwierig werden, einen ruhigen Moment zu finden, an dem sich eine Sehenswürdigkeit am besten ablichten lässt. Am frühen Morgen schlafen die meisten Urlauber noch: es kann sich also lohnen, zeitig aus den Federn zu kriechen und die Stille sowie das besondere Licht zu geniessen. Die tief stehende Morgen- und Abendsonne bietet sich übrigens besonders gut für eindrucksvolle Fotografien an, da sie ein stimmungsvolleres Licht wirft als greller Sonnenschein zur Mittagszeit.

Da bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass keine oder nur wenige Wolken den Himmel trüben und kein Regen fällt, wenn Sie sich für eine fotografische Erkundungstour entschlossen haben! Solange die Sonne aber nicht gänzlich hinter einer Wolkenwand verschwindet, kann das durchaus zu reizvollen Aufnahmen führen, wenn Sie versuchen, das Spiel von Licht und Schatten gekonnt einzufangen.

Die Welt mit neuen Augen entdecken Lassen

Sie sich also weder von Menschenmassen noch von ein paar Wölkchen am Himmel davon abhalten, nach draussen zu gehen und Ihr Urlaubsziel zu erkunden. Halten Sie die Augen offen und suchen Sie das Besondere. Nehmen Sie die Welt mit neuen Augen oder aus neuen Perspektiven wahr und lassen Sie sich von frisch gemachten Entdeckungen zu spannenden Aufnahmen inspirieren.

Der Sommer in europäischen Städten bietet sich geradezu dazu an, auf Entdeckungstour zu gehen und auch spannende Momentaufnahmen von Menschen und Szenen des Strassenlebens einzufangen. An vielen Ecken spielen Strassenmusiker, sind Künstler unterwegs oder lassen sich Kinder und Erwachsene beim Spielen und Geniessen beobachten – und das alles vor der bunten Vielfältigkeit alter und neuer Architektur und farbenfroher Strassenkunst.

Worauf warten Sie also noch? Stürzen Sie sich ins Leben und halten Sie Ihre nächste Reise als fotografisches Tagebuch fest.

Weitere Beiträge