• AusgeprĂ€gte Innovationskultur ĂŒberzeugt

    Ifolor holt Thurgauer Motivationspreis 2018

    AusgeprĂ€gte Innovationskultur ĂŒberzeugt

    Die Thurgauer Wirtschaft verleiht den diesjĂ€hrigen Motivationspreis an die Ifolor AG in Kreuzlingen. Die Jury zeichnet damit ein Unternehmen aus, das frĂŒh den Wind der Digitalisierung zu spĂŒren bekam und die Herausforderungen proaktiv und sehr erfolgreich meisterte.

    Thurgauer Motivationspreis 2018 geht an die Ifolor AG

    Die Thurgauer Wirtschaft verleiht den diesjĂ€hrigen Motivationspreis an die Ifolor AG in Kreuzlingen. Die Jury zeichnet damit ein Unternehmen aus, das frĂŒh den Wind der Digitalisierung zu spĂŒren bekam und die Herausforderungen proaktiv und sehr erfolgreich meisterte.

    Die Ifolor AG wurde im Jahr 1961 als Photocolor Kreuzlingen AG gegrĂŒndet und betrieb ab 1968 einen der ersten FotoversĂ€nde per Post. Heute gehört ifolor zu den umsatzstĂ€rksten Schweizer E-Commerce Unternehmen und ist in 15 LĂ€ndern aktiv – in der Schweiz und in Finnland bekleidet man die Position des MarktfĂŒhrers. Seit dem Jahr 2007 tritt das Familienunternehmen vom Bodensee unter der einheitlichen Marke ifolor auf. Das KMU unterhĂ€lt zwei mit modernster Technologie ausgestattete Produktionsstandorte am Hauptsitz in Kreuzlingen und in Kerava bei Helsinki (Finnland).

    In den spĂ€ten 1990er-Jahren begann der Siegeszug der Digitalfotografie. ifolor war sogleich zur Stelle, als das Business einen gewaltigen Wandel erfuhr und hat die Herausforderungen der Digitalisierung auf vorbildliche Weise bewĂ€ltigt. Diese Vorreiterrolle nimmt das Unternehmen auch heute noch ein: 2017 avancierte zu einem der erfolgreichsten Jahre in der Firmengeschichte von ifolor. Der Technologiekonzern Apple wĂ€hlte weltweit fĂŒnf Drittanbieter aus, die in die App «Fotos» des neuen Betriebssystems macOS High Sierra integriert wurden. ifolor gehörte zu diesen ausgewĂ€hlten Unternehmen und vergrösserte damit sein Einzugsgebiet auf einen Schlag um fĂŒnf weitere LĂ€nder.

     

    AusgeprÀgte Innovationskultur

    Der Motivationspreis der Thurgauer Wirtschaft wird dieses Jahr zum 20. Mal verliehen. Die Jury ist davon ĂŒberzeugt, mit der Ifolor AG eine wĂŒrdige PreistrĂ€gerin auszuzeichnen. Die Firma hat sich nach dem Siegeszug der Digitalfotografie neu erfunden, ist digital in ihrem Sektor fĂŒhrend und hat eine grosse Ausstrahlung – schweizweit wie auch international. Zudem pflegt sie ein modernes Familienmodell. Die vorlĂ€ufig krönende Anerkennung dieser Innovationskraft erfolgte 2017, als Apple die App «Fotos» öffnete und seither seinen Nutzern Fotoproduktbestellungen ĂŒber die ifolor Erweiterung ermöglicht. Eine Auszeichnung mit Echo ĂŒber die Schweizer Landesgrenzen hinweg, nicht nur fĂŒr ifolor, sondern fĂŒr den ganzen Wirtschaftsstandort Thurgau. Grundlage dieses Erfolges sind nach Ansicht der Jury FĂŒhrungsstĂ€rke, eine ausgeprĂ€gte Innovationskultur und eine nachhaltige QualitĂ€tssicherung.

     

    Thurgauer CEO von Kopf bis Fuss

    An der Spitze von ifolor steht heute mit CEO Filip P. Schwarz ein Thurgauer mit Leib und Seele. Aufgewachsen in Bottighofen und in Kreuzlingen zur Schule gegangen, ist er in seiner Thurgauer Heimat stark verwurzelt. Er ist die treibende Kraft, wenn es um die Erschliessung zukunftsweisender neuer MĂ€rkte geht und scheut sich auch nicht davor, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Neuestes Beispiel: ifolor macht das Drucken von 3D-Figuren massentauglich und fĂŒr jedermann finanzierbar. Ein erstes Pilotprojekt am Fantastical Kreuzlingen verlief im August 2017 Ă€usserst erfolgversprechend. KĂŒrzlich verlieh die Thurgauer Zeitung Filip P. Schwarz im «Who is who» das PrĂ€dikat «moderner geht es kaum».

     

    Preisverleihung im FrĂŒhjahr

    Der «Thurgauer Apfel» als Motivationspreis der Thurgauer Wirtschaft wird von vier Partnern getragen – der Industrie- und Handelskammer Thurgau, dem Thurgauer Gewerbeverband, der Thurgauer Kantonalbank sowie dem Departement fĂŒr Inneres und Volkswirtschaft des Kantons Thurgau. Der Preis wurde im Jahr 1999 erstmals verliehen. Die Jury besteht aus neun Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. Der PreistrĂ€ger erhĂ€lt eine originelle TrophĂ€e, den so genannten Thurgauer Apfel, und einen Barbetrag von 10'000 Franken. Mit dem Preis werden Unternehmen oder Unternehmensgruppen, Gemeinden, VerbĂ€nde und andere Organisationen sowie in AusnahmefĂ€llen einzelne Personen mit herausragenden Leistungen fĂŒr den Wirtschaftsstandort Thurgau ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet jeweils in feierlichem Rahmen statt.

    Die bisherigen PreistrÀger waren die Stadt Frauenfeld, die Mittelthurgaubahn, die Max Zeller Söhne AG, die Apotheke zur Rose, AgroMarketing Thurgau, die Kartause Ittingen, die Weinfelder Model-Gruppe, die Aadorfer Griesser-Gruppe, die Klinik Schloss Mammern, die Bischofszell Nahrungsmittel AG, die Stadler Rail AG in Bussnang, die Mosterei Möhl AG in Arbon, die ESGE AG (bamix) in Mettlen, die Baumer Group in Frauenfeld, die RAUSCH AG in Kreuzlingen, die KIFA AG in Aadorf, die Chocolat Bernrain AG in Kreuzlingen, die Schweizerische Bodensee Schifffahrtsgesellschaft (SBS) AG in Romanshorn und die STUTZ AG in Hatswil.

    ifolor macht unvergessliche Momente in personalisierten Fotoprodukten wiedererlebbar. Unser Angebot umfasst hochwertige Produkte wie FotobĂŒcher Fotokalender, Fotogrusskarten, Wanddekorationen, Fotogeschenke und Fotos. Als 1961 gegrĂŒndetes Familienunternehmen verknĂŒpfen wir Tradition mit Innovation und haben seit 2012 einen klimaneutralen GeschĂ€ftsbetrieb. ifolor ist in fĂŒnfzehn LĂ€ndern aktiv, beschĂ€ftigt rund 250 Mitarbeitende und erzielt jĂ€hrlich mehr als 100 Mio. CHF Umsatz. Unsere beliebten Fotoprodukte fertigen wir am Schweizer Hauptsitz in Kreuzlingen und im finnischen Kerava.

    Medienkontakt
    Ifolor AG
    Michel Nellen
    Sonnenwiesenstrasse 2
    8280 Kreuzlingen
    Tel.: +41 (0)71 686 54 95
    E-Mail: pr@ifolor.ch

    Weitere BeitrÀge