NEU: Fotopuzzle 1500 - Jetzt bestellen!

Photoshop: Fotos kolorieren

Photoshop: Fotos kolorieren

„Aus alt, mach neu“! Alte Schwarz-Weiss-Fotos haben nach vielen Jahren der Aufbewahrung oft an Ausdruckskraft verloren oder neu aufgenommenen Fotografien erscheinen wenig aussagekräftig oder es fehlt an künstlerischer Ästhetik. Hier kannst du kreativ werden. Durch Fotobearbeitung mit einer professionellen Software wie Photoshop, erhältst du vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Du kannst beispielsweise nachträglich die Farbe eines Bildes intensivieren oder einzelne Bildelemente von Schwarz-Weiss-Fotos nachkolorieren.

Im Folgenden stellen wir dir einige Techniken zum kolorieren von Fotografien in Photoshop vor und geben dir anschliessend wichtige Tipps, die du bei der Gestaltung deiner Schwarz-Weiss-Fotos beachten solltest.

Techniken zum Kolorieren in Photoshop

In Photoshop, dem verbreitetsten kostenpflichtigen Bildbearbeitungsprogramm, können zahlreiche verschiedene Methoden und Techniken verwendet werden, um Bilder teilweise oder komplett nachzukolorieren. Bevor du mit dem Einfärben deiner Fotos beginnen, solltest du eine Vorstellung von dem gewünschten Endergebnis entwickeln. Überlege dir deshalb am Anfang, ob du das gesamte Foto gestalten oder nur einzelne Elemente mit Farbe akzentuieren möchtest. Diese Überlegung beeinflusst das konkrete Vorgehen.

Die Colorkey-Technik

Möchtest du lediglich bestimmte Elemente des Fotos mit einer Farbe versehen, um so zum Beispiel die Aufmerksamkeit des Betrachters auf diese Bereiche zu lenken, setze die Colorkey-Technik ein. Hierbei hebe nur eine oder wenige Farbquellen in einem sonst schwarz-weiss gehaltenem Foto hervor.

Für die Colorkey-Technik muss ein farbiges Digitalfoto verwendet werden, welches du zunächst in eine Schwarz-Weiss-Fotografie umwandeln. Im Anschluss werden die gewünschten Elemente wieder eingefärbt. Die Bereiche werden manuell mit der gewählten Farbe ausgefüllt. Dazu verwende detaillierte Pinselstriche, mit denen du das gesamte Motiv farbig ausmalst. So erhältst du ein eindrucksvolles Foto, welches wirkt, als wäre es vom Profi erstellt.

Eine anschauliche Anleitung für die Colorkey-Technik mit Photoshop findest du in diesem Tutorial.

colorkey_velo_gasse

Nachfärben eines kompletten Fotos: Farbtonung und manuelles Kolorieren

Bei älteren Schwarz-Weiss-Fotos ist die Farbe oft ausgeblichen. Das Bild ist dann weder besonders aussagekräftig, noch wirkt es künstlerisch oder qualitativ hochwertig. Mit Photoshop kann solchen Fotos neues Leben eingehaucht werden, indem du dem Bild neue Farben verleihst.

schwarz_weiss_kinder_mutter-1030x686

In Photoshop stehen dir dazu verschiedene Techniken offen. Eine Möglichkeit besteht darin, der Fotografie zu Beginn schon eine grundlegende Farbtonung zuzuschreiben, welche dem gesamten Bild eine bestimmte Atmosphäre und Farbgebung verschafft. Auf dieser Grundlage werden dann einzelne flächige Bereiche ausgewählt und mit unterschiedlichen Farben versehen. Hier bietet es sich an, mit verschiedenen Ebenen über dem Originalfoto zu arbeiten, um diese nachträglich separat nachbearbeiten zu können. Die Farbtonung kannst du zusätzlich mit einem Verlauf versehen, sodass die Grundfarbe innerhalb des Bildes in ihrer Intensität und der Sättigung variierst.

Eine weitere Möglichkeit Schwarz-Weiss-Fotos komplett zu färben, bietet Photoshop durch das manuelle Kolorieren. Hier entfällt der Schritt, dem Bild eine allgemeine Grundtonung zu verleihen. Unterschiedliche Elemente werden direkt von Hand mit Farben gefüllt. Sie arbeiten hierbei ebenfalls mit Pinselstrichen, um die Farbe detailliert und exakt auftragen zu können. So erhältst du eine realistische Farbgestaltung, die aus einem ausdruckslosen Foto eine farbenfrohe und modern wirkende Fotografie kreiert.

Eine ausführliche Anleitung zum Kolorieren eines Schwarz-Weiss-Fotos bietet dir das nachfolgende Tutorial.

Tipps für ausdrucksstarke und realistisch wirkende Fotos

  1. Wenn du alte Schwarz-Weiss-Fotos vorab einscannen möchtst, um diese anschliessend nachkolorieren zu können, achte darauf, dass diese nicht allzu stark beschädigt oder kontrastlos sind. Solche Bilder kannst du durch eine Bearbeitung häufig nicht wesentlich verbessern.
  2. Egal mit welcher Technik in Photoshop gearbeitet wird, es empfiehlt sich immer mit verschiedenen Ebenen für das Kolorieren der unterschiedlichen farblichen Bereiche zu arbeiten. Dies ermöglicht eine einfache und gezielte Nachbearbeitung, durch die du deine Fotos perfektionieren kannst.
  3. Die Qualität einer nachkolorierten Fotografie lässt sich an einer realistischen Farbgestaltung ausmachen. Verwende deshalb viele verschiedene Farbnuancen und achte auf die Übergänge zwischen den einzelnen Farben. Der zusätzlich investierte Aufwand lohnt sich.  
  4. Koloriere nur einzelne Elemente ihres Schwarz-Weiss-Fotos, steht die künstlerische Akzentuierung dieser Bereiche im Vordergrund. Hier muss nicht auf eine realitätsnahe Farbdarstellung geachtet werden. 
  5. Wie für andere Fotos, die nachbearbeitet werden, sollte bei nachkolorierten Fotos ebenfalls an die Anpassung der Lichtverhältnisse, das Hinzufügen von Schärfe, sowie ans Retuschieren und Filtern gedacht werden – damit erhältst du besonders eindrucksvolle und individuelle Bilder.

Photoshop ist nicht das einzige Bildbearbeitungsprogramm, das deine tolle Möglichkeiten zum Kolorieren von Fotos bietet. Ebenso kannst du gratis Alternativen nutzen, um individuelle Fotografien zu gestalten.

Weitere Beiträge