Die Reisefotografie hält unvergessliche Momente fest.

Reisefotografie – Reisemomente gekonnt festhalten

Die Reisefotografie bietet sowohl Anfängern als auch Hobby-Fotografen viele spannende Herausforderungen. In der Fremde lernen wir neue Menschen kennen, erkunden neue Landschaften, bestaunen prunkvolle Bauwerke und erkennen neue Details im Alltäglichen. Neue Motive bieten sich deshalb in fast jedem Bereich der Fotografie. Deshalb ist die Gelegenheit, sich in neue und unbekannte Gefilde der Fotografie vorzuwagen, besonders verlockend. Um daher die grössten Anfängerfehler zu vermeiden, haben wir hier die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

1. Die Reise richtig vorbereiten

Der wichtigste Schritt bei Ihren Reisevorbereitungen ist es die richtige Kamera als Ihren Reisebegleiter auszuwählen. Eine zu schwere Kamera wird schnell zur Last bei Outdoor-Aktivitäten und eine Kamera ohne Einstellungsmöglichkeiten wird möglicherweise Ihrem künstlerischen Anspruch nicht gerecht. Zudem ist es schon fast eine Kunst, sich auf die wichtigste Fotoausrüstung zu beschränken, um mit leichtem Gepäck zu reisen. Um diese Auswahl leichter zu treffen, stellen wir hier einige Entscheidungshilfen für Sie vor.

Beschränken Sie sich in der Auswahl des Fotozubehörs.

2. Perspektiven und Licht gezielt einsetzen

Fotografie-Techniken können eingesetzt werden, um die Bildwirkung gezielt zu beeinflussen und aus Ihren Motiven das Beste herauszuholen. Fotos können beispielsweise schnell viel harmonischer wirken, wenn einige einfache Regeln der Bildkomposition beachtet werden. Die richtige Ausleuchtung Ihres Fotomotives ist dabei ebenso bedeutsam, denn stark über- und unterbelichteten Fotos fehlen viele Informationen, die auch eine gute Nachbearbeitung nicht wiederbringen kann. Um diese Fehler zu vermeiden und Ihnen die technische Seite der Reisefotografie näher zu bringen, haben wir hier einige Tipps und Tricks für Sie aufgelistet.

Dämmerungslicht wirkt besonders harmonisch auf Bildern.

3. Das Chaos nach der Heimkehr bewältigen

Es macht Spass Fotos zu knipsen und jeden einzelnen Moment mit der Kamera festzuhalten. Jedes Motiv erscheint gleich bedeutsam und jeder Augenblick muss per Foto verewigt werden. Oftmals sammelt sich so eine Masse an Fotos an, die später nicht noch einmal angeschaut werden. Wichtig ist deshalb, schon während der Reise regelmässig Ordnung in seinem Bilderordner zu schaffen. Auch die Bildbearbeitung gelingt leichter und schneller, wenn die Fotoverwaltung effizient geführt wird. Damit Ihre Fotos auch nach sorgfältiger Auswahl und Bearbeitung nicht in Vergessenheit geraten, geben wir Ihnen hier neben Tipps zur Fotoverwaltung und -bearbeitung auch Impulse für kreative Ideen zur Präsentation Ihrer Fotos.

Ihre Fotoverwaltung sollte so effizient wie möglich gehalten werden.

Wenn Sie Ihren Urlaub mit der Kamera festhalten möchten, sollten Sie vor allem Spass dabei empfinden. Es ist die Dokumentation Ihrer Reise und Ihrer Erlebnisse und damit erzählen Ihre Fotos eine ganz persönliche Geschichte. Natürlich können Sie sich hier und da die Zeit nehmen, um sich mit Ihren Fotos kreativ auszuleben, jedoch reicht manchmal auch ein Schnappschuss aus, um einen Moment zu dokumentieren. Ihre Fotos müssen nicht perfekt werden, um eine Geschichte zu erzählen. Deshalb verlieren Sie sich nicht in Perspektiven und endlosem Probieren, sondern fotografieren Sie frei und ungezwungen. Ab und zu dürfen Sie die Kamera auch ruhig beiseitelegen und einfach den Moment geniessen.

Weitere Beiträge