Ein Kochbuch selbst gestalten - Kochen mit ifolor

Ein Kochbuch selbst gestalten - Kochen mit ifolor

Das spezielle Geschenk: Ihr persönliches Kochbuch

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Was liegt also näher, als jemandem ein eigenes, persönliches Kochbuch zu schenken? Ein Buch, in dem der Beschenkte seine Lieblingsgerichte findet, zeigt, wie gut man denjenigen kennt, dem man hier eine Freude bereiten will. Und das Beste daran: Ein Kochbuch zu gestalten ist richtig einfach. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Kochen mit Freu(n)den

Das Wichtigste an einem Kochbuch sind natürlich die Gerichte. Gerichte, die Sie zunächst einmal kochen müssen. Gemeinsam mit Freunden macht das natürlich am meisten Spass. Und der Vorteil: Während die anderen kochen, haben Sie den Überblick und die Kamera in der Hand.

Vom Markt in die Küche

Einer schält die Karotten, der Nächste rührt den Teig und die Kinder dürfen jedem zur Hand gehen – je mehr Personen später im Buch zu sehen sind, umso mehr Freude macht es, durch die Rezepte zu schmökern und diese nachzukochen. Runden Sie die Rezepte mit Weinempfehlungen ab! Auch der Einkauf auf dem Markt zuvor lässt sich schön inszenieren.

Frische Zutaten

Frische Zutaten

Profifotografen wissen: Je frischer und farbenfroher die Zutaten sind, desto lebhafter und ansprechender wirken die Fotos. Wichtig ist auch die Lichtsetzung. Mit einem Spiegel, den ein freundlicher Helfer für Sie hält, sorgen Sie für schöne Reflexionen auf dem Essen und dem Teller. Generell gilt: Mit herkömmlichen Mitteln kann der Raum gar nicht hell genug sein.

Bilder zaubern

Halten Sie einige unverarbeitete Zutaten zurück. Denn die Gerichte sollen nicht nur appetitlich aussehen, man soll auch einzelne Zutaten erkennen können. Tipp: Besprühen Sie die Zutaten vor dem Fotografieren mit Wasser. So wirkt zum Beispiel Gemüse besonders frisch.

Achten Sie zudem auf Hinter- und Untergrund des Bildes. Sollen die Speisen eher modern oder rustikal angerichtet werden? Ob Holzbohlen, Marmor oder Spitzendecke – Ihr Geschmack entscheidet. Kombinieren Sie Detailaufnahmen der Speisen mit Fotos, in denen Teile des eingedeckten Tisches zu sehen sind.

Kochbuch

Erlaubt ist, was schmeckt

Nur Süsses? Die grossen Braten? Oder gleich ganze Menüs? Ganz entspannt: Lassen Sie sich von Ihren Freunden beraten. Was sind deren Lieblingsrezepte? So lernen Sie vielleicht etwas Neues kennen und jeder findet sich im Buch wieder.

Vielleicht verbinden Sie ein Gericht mit einem bestimmten Erlebnis? Zur Paella passen mitunter Strandbilder von der letzten Spanienreise und die Humus-Zubereitung können Sie mit Fotos Ihrer Marokko-Ferien illustrieren. Das Lieblingsgericht aus der Kindheit und die «geheimen» Rezepte von Mutter, Oma und Tante dürfen natürlich – samt Bilder ihrer Urheber – auf keinen Fall fehlen.

Tipp

Ihr spezielles Geschenk
Anstatt eines individuellen Kochbuchs, in dessen Mittelpunkt der Beschenkte steht, können Sie auch ein Buch gestalten, das Ihre eigenen Rezepte oder kulinarischen Vorlieben widerspiegelt. Bestellen Sie einfach ein paar Exemplare mehr und haben Sie so immer ein persönliches Gastgeschenk mit aussergewöhnlicher Note im Gepäck. Ihre kreative Idee wird sicherlich bald Nachahmer finden.

Probieren Sie es gleich aus!
Für Ihr persönliches Kochbuch eignet sich zum Beispiel das Fotobuch Spiral, das A4 gross ist und mit seiner flexiblen Spiralbindung und den Aussenseiten aus Kunststoff hervorragend in jede Küche passt.

Für das repräsentative Coffeetable-Buch nehmen Sie am besten das Fotobuch Premium (28x28cm, Hardcover-Einband, bis zu 60 Seiten, Spezialbindung).

Gemeinsam kochen – gemeinsam schenken

Bitten Sie doch ein paar Freunde, deren Lieblingsrezepte aufzuschreiben. Am besten lustig beschrieben, gereimt oder illustriert. Kombiniert mit ein paar Bildern aus den verschiedenen Küchen ist ein solches Gemeinschaftswerk zum Beispiel ein schönes Hochzeits- oder Weihnachtsgeschenk.

Abgesehen von der Freude, die Sie sicherlich bereiten werden, gibt es noch einen angenehmen Nebeneffekt: Für ein schönes Kochbuch werden Sie zum Dank sicherlich selbst bald zum Essen eingeladen.

Sie möchten noch mehr aus Ihren Rezepten machen? Dann werfen Sie einmal einen Blick auf den Kochkalender.  

 

Weitere Beiträge